Musikverein Pöstlingberg & Umgebung

Im Takt und Ton für Stimmung und Tradition!





Der Musikverein Pöstlingberg & Umgebung

trauert um sein Ehrenmitglied

Leo Buchgeher 


Der am 26. Dezember 2016 im Alter von 99 Jahren friedlich entschlafen ist. 
Unser Mitgefühl und unsere ganze Anteilnahme gehören seiner Familie, Angehörigen und Freunden.


„Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.“ 


„Servas die Madln, griaß eich de Buam“ – so hat uns Leo immer mit einem Lächeln begrüßt.

Wenn man jetzt an ihn denkt, lächelt man selber. Ende November gratulierten wir ihm noch zu seinem 100. Geburtstag, der wohl nicht ganz zufällig auf den Namenstag der Hl. Cäcilia fällt, der Schutzpatronin der Kirchenmusik.

Als Leo 17 Jahre war, im Jahr 1934 hat ihn der damalige Kapellmeister Fritz Werber angeworben und ihm Unterricht auf der ES-Trompete gegeben. Er ging 1 Stunde zu Fuß zum Unterricht und in die Probe. Leo war ein Talent, ein Musiker aus Leidenschaft und je nach Bedarf lernte er die Instrumente. Nach der ES-Trompete wechselte er zum Tenorhorn, dann Bass, später stieg er als alter „Tanzmusiker“ auf Schlagzeug um. Weiters war er ein Meister auf seiner Quetsch`n.

Neben der Musikkapelle spielte Leo bei verschiedenen Gruppierungen mit. Bei Bällen, Kränzchen, Begräbnissen und fast jeder Hochzeit musizierten sie. Was Leo neben seinen musikalischen Fähigkeiten auszeichnete, waren seine menschlichen Qualitäten. Seine Begeisterungsfähigkeit, Geselligkeit, sein Humor, aber letztlich auch seine Bescheidenheit.

Er war ein pflichtbewusster, ein treuer Musiker, ein Beispiel für ein Zusammenleben im Verein. Und er war Lehrer, Mentor, eine Vaterfigur für etliche Musikanten, darunter Hofer Andi, Kastner Pepi, Karniek Karl, Nöbauer-Buam und Schöllhammer Martin. Leo bekleidete auch 16 Jahre die Funktion als Archivar – war in dieser Tätigkeit für alles, was der Verein gehabt hat (außer Geld), zuständig. Er hat alle zur Sauberkeit erzogen.

Seine Liebe zur Musik verband er mit der Liebe zu den Menschen. Er war nicht nur Mitglied – er erfüllte den Verein mit Leben, mit Hingabe.

Leo beendete nach 62 Jahren seine aktive Tätigkeit, er war der am längst dienende Musikant (wahrscheinlich auch landesweit).

Für seine Leistungen erhielt Leo zahlreiche Auszeichnungen des OÖ. Blasmusikverbandes, darunter im Jahr 1990 die höchste Auszeichnung - das Verdienstkreuz in Gold für 55-jährige aktive Mitgliedschaft im Musikverein – mehr Auszeichnungen hatte der Blasmusikverband dann nimmer zur Verfügung gehabt.

Nach seiner aktiven Zeit wurde Leo zum Ehrenmitglied ernannt, war immer interessiert, blieb uns immer verbunden, besuchte so lang es ihm die Gesundheit erlaubte, all unsere Konzerte, Ausrückungen, Weihnachtsfeiern und Generalversammlungen. Bei einer der letzten Weihnachtsfeiern spielte er mit der Quetschn auf. Ein Fixpunkt war auch der Besuch beim Feuerwehrfrühschoppen am Pöstlingberg, zuletzt 2015.

Sein letzter Konzertbesuch war das Kirchenkonzert am Pöstlingberg letztes Jahr, mit Matthias als neuen Kapellmeister.

Lieber Leo!

Wir bleiben in der Liebe zur Musik mit Dir verbunden. 

Auch, wenn Du jetzt nicht mehr unter uns bist, in unseren Herzen wirst Du weiterleben.

 

Danke Leo – Ruhe in Frieden